Die Wanderer-Werke Chemnitz – man spricht auch vom Wanderer-Viertel – gehörten zu den größten Betrieben der Stadt Chemnitz. Die Werksgebäude wurden als mehrgeschossige Industriebauten um die Jahrhundertwende (1890-1910) mit einer Bruttogrundfläche von ca. 60.000 qm errichtet. Die Gebäude stehen jetzt teilweise unter Denk- malschutz. Die TLG als Eigentümer des Grund- stückes will die nunmehr vorhandene Industriebrache revitalisieren.
Im Auftrag der TLG wurden folgende Arbeiten durchgeführt:

Städtebauliches Konzept für das Areal:
Erarbeitung des städtebaulichen Rahmen-planes für die Wanderer-Werke

Verkehrskonzept für das Areal: Erarbeitung des Konzeptes für die Verkehrserschließung nach Umnutzung des Wanderer-Viertels

Umbauten: Umnutzung der unter Denkmalschutz stehenden Gebäude 5d und 7